Zentrales Karnevalsarchiv & Museum

Das am 1. November 1999 eingerichtete Zentralarchiv befindet sich im Haus Löwenstein (Markt 39), dem ältesten Bürgerhaus Aachens (15. / 16. Jahrhhundert).

Besuchszeit:
Die Besichtigung des Archivs ist bis auf weiteres aus brandschutztechnischen Gründen nicht möglich.

Aufgabe:
Aufgabe des Archivs ist es, alle schriftlichen, bildhaften und gegenständlichen Unterlagen und Zeugnisse über den Karneval in Aachen und Umgebung zu sammeln, zu sichten, zu ordnen, karteimäßig zu erfassen und zu verwahren.

Aufbau eines neuen Archivs und Umzug:
Seit Januar 2020 befindet sich AAK-Archiv in den Räumen der 4. Etage der Barockfabrik am Löhergraben 22. Der Auf- und Umbau ist jedoch noch nicht vollständig abgeschlossen und wir werden berichten, wenn wir das neue Archiv der Öffentlichkeit präsentieren können.

Leiter des Karnevalsarchivs:

  • Udo Rohner

Mitarbeiter:

  • Gabriele Rohner
  • Patrick Rohner
  • Lina Stefinyn

 

Das Archiv enthält:

  • eine Fachbücherei
    Schriften und Verlagsproduktionen über karnevalistische Braucherscheinungen
  • die Fachschriftensammlung
    Kleinere Veröffentlichungen aus Presse, Fachliteratur und Untersuchungsvorhaben
  • die Festschriftensammlung
    Veröffentlichungen über örtliche karnevalistische Traditionen
  • ein Zeitungsarchiv
    Presseberichte über bedeutsame Karnevalsvorgänge
  • Bilddokumentationen
    Bilddarstellungen aller Art
  • eine Plakatsammlung
    Drucksachen karnevalistischer Veranstaltungsträger
  • den Sachfundus
    Karnevalistische Requisiten und Produkte - wie Orden, Mützen, Uniformen, Kostüme und dergleichen mehr
  • das Musikarchiv
    Notenunterlagen und Tondokumente
  • das Medienmagazin
    Filme, Tonaufnahmen und Videoaufzeichnungen
  • das historische Archiv mit Originaldokumenten
    Originaldokumente aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg
  • die Ausschussunterlagen
    Ablagen aus der Arbeit der Gesellschaften, Vereine und freien Brauchtumsträger