Informationen zur Teilnahme am Rosenmontagszug für Musikkapellen

  • Anfragen zur Teilnahme / Anmeldung zum Rosenmontagszug für Musikkapellen werden bis spätestens Ostern im Vorjahr an den Musikbeauftragten erbeten.
  • Später eingehende Anfragen können nur für den übernächsten Rosenmontagszug berücksichtigt werden.
  • Die Zugaufstellung wird durch den Zugleiter erstellt und wird ihnen, im Falle einer Teilnahme, in der letzten Woche, mit weiteren “letzten Informationen“ zugestellt.

 

Voraussetzung für die Teilnahme an Karnevalsumzügen des AAK e. V.:

  • An fünf Standorten während des Rosenmontagszuges wird ihre Teilnahme, Anzahl der Musiker und Spielfreudigkeit durch Mitarbeiter des AAK beobachtet und notiert.
  • Paraden von Majoretten sind während des Zuges zu unterlassen.
  • Der Alkoholgenuss ist auf ein Minimum zu beschränken.
  • Lassen sie sich nicht am Zugweg von den Zuschauern einengen. Legen sie Wert auf genügend Abstand innerhalb ihrer Gruppe.
  • Schützen Sie ihre Instrumente gegen Wurfmaterial. Seitens des AAK's besteht kein Versicherungsschutz!
  • Eine Platzänderung ist ohne Genehmigung des Zugleiters oder dessen Stellvertreters nicht gestattet - Sie würden sich von der Honorarzahlung ausschließen.
  • Die GEMA–Spiellisten sind Bestandteil der Rechnung, ansonsten erfolgt keine Honorarauszahlung.
  • Es werden seitens des AAK's nur ordnungsgemäß ausgestellte Rechnungen akzeptiert. (Anschrift, Steuernummer, Ausstellungsdatum, Rechnungsnummer, Art und Umfang der Leistung, Zeitpunkt der erbrachten Leistung, Mehrwertsteuersatz, Betrag der Mehrwertsteuer)

 

Bei Vertragsabschluss werden die vorstehenden Teilnahmebedingungen anerkannt!